Regionaltreffen


Regionaltreffen NRW im Juni 2017

Am 10. Juni 2017 trafen wir uns zum jährlich stattfindenden Regionaltreffen NRW auf der  PHOTO + ADVENTURE in Duisburg.

Nach dem Messerundgang, bei dem wir auch den Messestand unseres Club- und Vorstandsmitglieds Marc Kairies und seiner Frau Maryam besuchten, ließen wir es uns im Biergarten der Kraftzentrale im Landschaftspark gut gehen und genossen die Sonne. Unser Clubmitglied Friedrich Wilhelm Oehlschläger überreichte uns hochwertige Schirmmützen der Firma MINOX, die Lust auf den bevorstehenden Sommer(-urlaub) machen.

Fazit: Es war ein schönes, kleines Clubtreffen, bei dem es viel zu entdecken gab.
Wir freuen uns schon jetzt auf unser Jahrestreffen – 25 Jahre 1. Deutscher MINOX – Club e.V. – am 14. Oktober in Wetzlar und hoffen auf zahlreiche Mitglieder, die mit uns feiern möchten.

Die Fotos wurden freundlicher Weise von Herrn Oehlschläger zur Verfügung gestellt.

 


Regionaltreffen im MINOX Museum in Hemer bei der Familie Lörz 2016

regionaltreffen-hemer

Danke (und (c) 2016) an Frau Dana Schmies und den Iserlohner Kreisanzeiger für diese Impression vom 16.04.2016

Wie bereits im Dezember 2015 angekündigt, findet unser diesjähriges Regionaltreffen NRW am Samstag, den 16. April 2016 im MINOX Museum in Hemer bei der Familie Lörz statt.

Beginn: 13:00 Uhr mit offenem Ende

Herr Lörz führt uns durch sein Museum und zeigt uns seine neuesten MINOX Schätze und Errungenschaften.

Anschließend plaudern wir im gemütlichen, geräumigen Wohnzimmer über unsere gemeinsame Leidenschaft, die MINOX.

Für das leibliche Wohl ist dabei gesorgt. Frau Lörz lädt zu Kaffee und selbst gebackenen Kuchen, herzhaft zu Gulaschsuppe und Kartoffelsalat ein.

Herr Lörz postet weitere Informationen auf seiner Facebook Seite – schauen Sie mal rauf: https://www.facebook.com/MinoxHemer

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Herzlichst

Ihr Marc Kairies


Regionaltreffen NRW am 28. März 2015, 14:00 Uhr

Rechtzeitig vor Sonderausstellungsschluss vor Ostern haben sich ca. 25 Mitglieder im Top Secret Musem getroffen, um sich nicht nur die Exponate des Musems selbst sondern auch die Sonderaustellung „MINOX – Geschichte einer Geheimdienstkamera“. Geführt hat uns unser 1. Vorsitzender, der im dem eigens dafür hergerichtenten Sonderausstellungsbereich 25  Vitrinen mit Exponaten ausstaffiert hat. Gute zwei Stunden später, denn die Vitrinen waren reichlich gefüllt, ohne je überladen zu wirken, wurde noch bei Kaffee und einem Imbiss weiter gefachsimpelt.

Oberursel 2015

 

 

 

 

 

Ingo Mersmann ( Inhaber und Geschäftsführer der Institut für Spionage GmbH in Oberhausen) überreicht Hubert E. Heckmann ein Präsent und Blumen, gleichzeitig spricht er ihm seinen Dank für die Gestaltung der Vitrinen zum Thema Minox aus (c) Dr. Jens-Andreas Münch

Wir besuchen die Ausstellung „MINOX – Geschichte einer Geheimdienstkamera“, Ankündigung s. a. „Aktuelles“

flyer-sonderausstellung-vorderseiteZum Aquarium 2, 46047 Oberhausen, gelegen am Rand der „Neuen Mitte“ in der Nähe der „Marina“, kostenlose Parkplätze im CentrO, freier Eintritt (und Catering) für alle Mitglieder des 1. Deutschen Minox-Club e.V.


Regionaltreffen NRW am 05. April 2014

Am 05.04.2014, ab 13:30 h ist der Termin für das nächste Regionaltreffen Nord-West.
Veranstaltungsort: Privates Minox-Museum von Reinhard Lörz, Hemer (Sauerland, NRW).

Regional meeting of our members in Hemer

Dieses Jahr war das Regionaltreffen des ersten Deutschen Minox Clubs in Hemer, wo das Vereinsmitglied Reinhardt Lörz seine Schätze in seinem Minox-Museum zeigt. Lörz hat sein Museum am 24. Februar2013 in seinen Privaträumen auf ca. 80 qm eröffnet.

Bei diesem Treffen konnten sich die Mitglieder über Neuigkeiten rund um das Thema Minox austauschen. Eine Privatführung von Museumsleiter Reinhardt Lörz persönlich rundete dieses tolle Regionaltreffen in NRW ab. Vielen Dank dafür!

Ein besonderer Dank für Organisation und Verköstigung geht an Familie Lörz.


Regionaltreffen NRW am 27. April 2013 um 14.00 Uhr

Wir besuchen die weltweit umfangreichste Ausstellung rund um das Thema Spionage

„TOP SECRET – Die geheime Welt der Spionage“ (Zum Aquarium 2, 46047 Oberhausen, gelegen am Rand der „Neuen Mitte“ in der Nähe der „Marina“, kostenlose Parkplätze im CentrO).

Hier die in der Ausstellung zusammengefassten Hinweise zur „MINOX Kleinstkamera mit Systemzubehör“ (leider waren einige Korrekturen notwendig!):

„Sie ist die bekannteste Kleinstkamera der Welt – die MINOX. Entwickelt Mitte der 1930er Jahre vom Deutschbalten Walter Zapp, ließen sich das erste Mal mit einer in Serie produzierten Kamera geheimdienstliche Operationen durchführen, ohne dass man mit einer erkennbaren Kamera Aufsehen erregt hätte.

Ursprünglich nicht für diesen Einsatz konstruiert, ließen Optik, Zubehör und Präzision sie dennoch optimal für Spionagezwecke erscheinen, so dass es zeitweise sogar zu Lieferengpässen kam.

Während des Zweiten Weltkriegs und auch später entwickelten die Geheimdienste der einzelnen Länder zum Teil auch eigene oder modifizierte Modelle.

Da alle Kameras von 1938 bis in die 1970er Jahre (Rigaer MINOX, die Modelle A, B und BL) zudem rein mechanisch funktionieren und der Belichtungsmesser (separat für die A, eingebaut in die B) nach dem Selen-Prinzip arbeitet, hatte man ein autarkes und leistungsstarkes Werkzeug zur Hand.

Ursprünglich mit 50 Aufnahmen ohne Kassettenwechsel war die MINOX geradezu prädestiniert für geheimdienstliche Tätigkeiten wie das Abfotografieren von Dokumenten oder die Ablichtung von Brücken und Kraftwerken.

Zum Einsatz kam schon kurz nach der Vorstellung der Kameramodelle ein spezielles Zubehör (z.B. Reprostativ, Feldstecheransatz, Aufsichtsucher, Sucherspiegel) auf den Markt, welches oftmals für Laien konzipiert schließlich auch den Agenten gute Dienste erwies.

Mit einem Nahbereich von nur 20 cm sind keinerlei Vorsatzlinsen notwendig, bis zu einer Entfernung von 0,6 m ermöglicht eine Messkette mittels angebrachter Distanzperlen die exakte Einstellung. So kann problemlos eine DIN-A4-Seite formatfüllend und scharf abgebildet werden.

Entwicklungsdosen erlauben eine Filmentwicklung direkt vor Ort, um die Negative den jeweiligen Auftraggebern weiterzuleiten.

Technisch Versierte konnten mit einem speziellen Vergrößerungsapparat von MINOX sogleich Papierabzüge erstellen, nicht zufriedenstellend ausgefallenen Aufnahmen waren gegebenenfalls gleich zu wiederholen.

Bei der CIA wurde die MINOX noch bis Ende der 1970er Jahre eingesetzt, der KGB nutzte die Kameras sogar noch bis in die 1990er Jahre.

Die Zuverlässigkeit der MINOX war durchaus legendär – vom FBI durchgeführte Tests an einer beschlagnahmten KGB-Kamera ergaben, dass mit ihrer Hilfe rund 250.000 Aufnahmen gemacht wurden.“


Nach der Besichtigung des Spionagemuseums werden wir ein Speiselokal im CentrO aufsuchen. Vorgesehen ist dort ein kleiner Vortrag zum Thema „MINOX und Spionage“.

Hubert E. Heckmann

Regionaltreffen 2012 in Hagen

Am 21. April 2012 fand ein Regionaltreffen Rhein-Ruhr in Hagen statt. Treffpunkt war 14:00 Uhr vor dem Haupteingang des Freilichtmuseums in Hagen. Informationen zum Museum finden Sie hier.
10 Personen hatten sich bei leidlich schönem Wetter eingefunden und erkundeten das Museum. Wegen eines Staus weit über 10 km auf der A 40 und einer Komplettsperrung der A45 (schwerer Unfall) konnten einige Mitglieder den Treffpunkt leider nicht mehr erreichen.Das leibliche Wohl kam nicht zu kurz, denn man begab sich in einen gemütlichen Raum des Restaurants „Zum Tanneneck“. Dort klang gegen 18:00 das diesjährige Regionaltreffen Rhein-Ruhr aus.

Danke an Reinhard Lörz für die Organisation.


weitere folgen…